Logo der RFES

         

   Hygieneplan der RFES und weitere Dateien zum Thema Hygiene und Gesundheit: HIER
   Beratung und Begleitung in schwierigen Situationen bei schulischen-, persönlichen- und privaten Problemen durch das Schulsozialteam - Infos: HIER

Medienprojekt News caching

Was macht ein Ereignis zur Nachricht? Und wie erkennen wir, ob eine Nachricht glaubwürdig ist?

Im Medienprojekt News Caching haben sich Schülerinnen und Schüler aus der PuSch (Praxis und Schule) B Klasse zwei Tage lang aktiv mit Nachrichtenwegen, Nachrichtenproduktion und Informationsquellen im Internet auseinandergesetzt. Die Module des Themenbereichs News Caching fanden als Präsenzveranstaltung einer Abschlussklasse statt.

Am Ende stand für alle Beteiligten das Verfassen einer eigenen Nachricht, die auf eine eigens dafür angelegte Homepage gestellt wurde.

Das Projekt beinhaltete zudem zwei Fortbildungseinheiten für die unterrichtende Lehrkraft, Herrn Schorer und wurde weiterhin durch erfahrene Trainer von medienblau* unterstützt, so dass die Veranstaltung den jeweiligen Gegebenheiten und Gruppengrößen jederzeit hervorragend anpasst werden konnte.

* medienblau ist eine gemeinnützige Agentur, die sich in der Medienbildung engagiert und bundesweit Projekte und Fortbildungen zur aktiven Medienarbeit durchführt sowie multimediale Bildungsmedien für den Unterricht erstellt. 

One piece for peace – Spendenaktion von Fritzlarer Schulen in Kooperation mit Global Care

Im Rahmen des bundesweiten Schulnetzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage haben die Anne-Frank-Schule, die König-Heinrich-Schule und die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule gemeinsam unter dem Motto „One piece for peace“ eine erfolgreiche Spendenaktion für Kinder in Uganda durchgeführt.

Alle Schüler und Schülerinnen wurden dazu aufgerufen, ein Spielzeug, welches sie nicht mehr benutzen, an notleidende Kinder in Afrika zu spenden.

Dabei haben die Schülerinnen und Schüler rund 25 Kartons gesammelt, gefüllt mit Spielzeug vom Tennisball bis zum Fahrrad und gut erhaltener Kinderkleidung.

Die Schülerinnen und Schüler der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) haben, nachdem sie die Spielzeuge gesichtet und sortiert hatten, eine Packliste für den Zoll sowie ein Begleitschreiben für die Empfänger formuliert und in jede Spendenkiste gelegt.

Diese wurden in einen Container des Kinderhilfswerks Global Care geladen, in den zuvor Schüler der FOS-Maschinenbauklasse (FOS 12 Ma) der RFES als Projekt unter Anleitung durch Schweißarbeiten ein Zwischendeck eingebaut haben, um das Ladevolumen zu vergrößern. Neben den gesammelten Spenden, die Kinderheimen zugutekommen, werden beispielsweise weitere Fahrräder, medizinische Geräte und sogar ein aufbereiteter Traktor verladen. So wird schließlich im Sommer ein Container voller Hilfe nach Uganda reisen.

Weitere Bilder der Aktion: HIER

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 24.06.2021

Illustration - Photo by Dennis Rochel on Unsplash

Erleichterung im Hinblick auf das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung (Masken) ab Freitag, 25. Juni 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
das Hessische Kultusministerium hat den Schulen folgende neue Regelung zu den Mund-Nasen-Bedeckungen (Masken) für den Schul- und Unterrichtsbetrieb ab Freitag, 25. Juni 2021 mitgeteilt:

Die Mund-Nasen-Bedeckung ist nur noch auf den Durchgangsflächen im Gebäude (z.B. Eingangshalle, Flure), Toiletten und im Klassen- oder Fachraum bis zur Einnahme eines Sitzplatzes zu tragen.

Ausnahme von der Maskenpflicht besteht weiterhin für Personen, die aufgrund einer Behinderung oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen keine Maske tragen können (ärztliches Attest), zur Nahrungsaufnahme sowie in Situationen, in denen es aus schulischen Zwecken erforderlich ist, die Maske abzulegen, also etwa beim Schulsport.

Ihre Schulleitung

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 02.06.2021

Information für alle Schülerinnen und Schüler, die eine duale Ausbildung anstreben - Bewerbungschancen in der dualen Ausbildung für das aktuelle Ausbildungsjahr nutzen

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die Schulaufsicht hat der Schule ein gemeinsam vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, dem Hessischen Kultusministerium und der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit herausgegebenes Informationsschreiben in Bezug auf Ihre Bewerbungschancen in der dualen Ausbildung für das aktuelle Ausbildungsjahr zugeleitet.

Als Anlage zu diesem gemeinsamen Schreiben erhalten Sie Hinweise zur Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit sowie zu den Jobbörsen und weitere Informationsangebote.

Download der PDF-Datei „Gemeinsames Schreiben“ (Dateigröße ca. 0,3 MB): DOWNLOAD

Zusätzlich liegt dem Schreiben die Einverständniserklärung zur Übermittlung personenbezogener Daten an die Agentur für Arbeit und ggf. das zuständige Jobcenter bei.

Download der PDF-Datei „Einverständniserklärung“ (Dateigröße ca. 0,1 MB): DOWNLOAD 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 02.06.2021

Schul- und Unterrichtsbetrieb ab Montag, 07. Juni 2021
Wechsel in die Landesstufe 2 im Schwalm-Eder-Kreis

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
sehr geehrte Ausbildungsbetriebe,

die Schulaufsicht hat die Schule informiert, dass für den Fall, dass die Inzidenzen im Schwalm-Eder-Kreis konstant unter 50 bleiben sollten, ab Montag, 07. Juni 2021 die Schulen hinsichtlich des Schul- und Unterrichtsbetriebes in die Landesstufe 2 (eingeschränkter Regelbetrieb) wechseln.

Die Schulaufsicht hat darauf hingewiesen, dass weiterhin die Testpflicht mit einem Antigen-Selbsttest zweimal pro Woche für alle besteht.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

90 Schülerinnen und Schüler nahmen an schriftlichen Prüfungen in der FOS 2021 teil

Vom 06. bis 11. Mai haben die 90 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschulklassen 12 der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) ihre schriftlichen Abschlussprüfungen absolviert. An insgesamt vier Prüfungstagen zeigten sie ihr Wissen in Englisch, Deutsch, Mathematik und ihrem jeweiligen Schwerpunktfach. Trotz Pandemie sprechen die Lernenden und Lehrkräfte von einer sehr erfolgreichen Prüfungskampagne. Als sehr positiv werten alle, dass die Abschlussklassen der Fachoberschule an der RFES bis zu ihren Prüfungen durchgängig im Präsenzunterricht beschult werden konnten und dabei die Hygiene- und Abstandsregelungen von allen Beteiligten sehr gut beachtet wurden. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet und mit gutem Gefühl ihren Prüfungen stellen. Eine Schülerin äußerte dazu: „Ich finde, es läuft doch eigentlich alles ganz normal.“ Pandemiebedingt wurde den diesjährigen Abschlussklassen vom Kultusministerium eine etwas längere Bearbeitungszeit bei ihren Prüfungsaufgaben gewährt. Für alle Prüflinge bestand zudem die Möglichkeit, täglich vor Beginn ihrer Prüfungen einen Corona-Antigen-Test in der Schule durchzuführen. Eines bleibt aber allen Schülerinnen und Schülern von Abschlussklassen immer gemeinsam, nämlich das gute Gefühl, sich ihren Herausforderungen gestellt zu haben und vor allem optimistisch in die Zukunft blicken zu können.

Auch für das neue Schuljahr 2021/2022 besteht noch die Möglichkeit für eine Anmeldung zur Fachoberschule in der Fachrichtung Technik oder Wirtschaft. Innerhalb von zwei Jahren kann die Studienberechtigung erworben werden, mit der hervorragende Startbedingungen in eine qualifizierte Berufsausbildung oder ein anschließendes Studium verbunden sind. Auf der Homepage der RFES finden sich hierzu vielfältige Informationen und ein Anmeldeformular: https://www.rfes.de

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 18.04.2021

Aktuelle Informationen des Hessischen Kultusministeriums
Impfungen für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren vor den Sommerferien

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die Schulaufsicht hat den Schulen ein Schreiben des Hessischen Kultusministeriums zu Impfungen für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren vor den Sommerferien zugeleitet.

Download der PDF-Datei „HKM-Schreiben“ (Dateigröße ca. 0,1 MB): DOWNLOAD

Ihre Schulleitung

Mitteilung der Schulleitung - Stand 14.05.2021

Aktuelle Informationen des Hessischen Kultusministeriums zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 17. Mai 2021 in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz unter 100 und Anlage Versetzung

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die Schulaufsicht hat den Schulen ein Elternschreiben vom 12.05.2021 von Herrn Staatsminister Prof. Dr. Lorz zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 17. Mai 2021 in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz unter 100 zugeleitet.

Download "Elternschreiben 12. Mai 2021" als PDF-Datei (Dateigröße ca. 0,1 MB): DOWNLOAD

Zusätzlich hat die Schulaufsicht den Schulen eine zweiseitige Anlage Versetzung zu dem o.g. Elternschreiben vom 12.05.2021 zugeleitet.

Download "Anlage Elternschreiben" als PDF-Datei (Dateigröße ca. 0,15 MB): DOWNLOAD

Es bleibt bei den bisherigen Regelungen des Schul- und Unterrichtsbetriebes an unserer Schule:
Da der Schwalm-Eder-Kreis aufgrund des aktuellen Inzidenzwertes über 100 liegt, ergeben sich für den Schul- und Unterrichtsbetrieb an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule derzeit keine Änderungen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 12.05.2021

Link zur Einrichtungsschutzverordnung
des Landes Hessen

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
die Schulaufsicht hat den Schulen folgende Information zugeleitet:

Infolge der geänderten Bundesgesetzgebung ändert sich zum Stichtag 12.05.2021 auch die Hessische Einrichtungsschutzverordnung.
Unter folgendem Link https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/verordnungen-und-allgemeinverfuegungen findet sich jetzt bereits diese neue Einrichtungsschutzverordnung ab 12.05.2021.

In dieser steht in § 3 Abs. 4d):
(4d) Auf Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Lehrkräfte und sonstiges Personal finden die Abs. 4a bis 4c keine Anwendung, wenn sie
   1. geimpfte Personen im Sinne des § 2 Nr. 2 und 3 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung oder
   2. genesene Personen im Sinne des § 2 Nr. 4 und 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung
sind.
Die Personen der Gruppe 2 „genesene Personen“ können sich ausschließlich über Bescheinigungen der Gesundheitsämter ausweisen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Schulleitung

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 24.04.2021

Aktuelle Informationen des Hessischen Kultusministeriums zum Schul- und Unterrichtsbetrieb: Auswirkungen der sog. Notbremse des Bundes

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
sehr geehrte Ausbildungs- und Praktikumsbetriebe,

die Schulaufsicht hat den Schulen ein Schreiben von Herrn Staatsminister Prof. Dr. Lorz zu den Auswirkungen der sog. Notbremse des Bundes zugeleitet. Am Ende des Schreibens finden Sie ein hilfreiches Schaubild, das einen schnellen Überblick über die neuen Regelungen ermöglicht.

Download des "Schreiben des Kultusministers" als PDF-Datei (Dateigröße ca. 0,2 MB): DOWNLOAD

Die Schulaufsicht bittet die Schulen folgende Information weiterzuleiten:
FFP2-Maske ab Montag, 26.04.2021 auch in Bus und Bahn
Gemäß § 28b der bundesweit einheitlichen Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung der Coronavirus-Krankheit 2019 (COVI-19) bei besonderen Infektionsgeschehen gilt ab Montag, 26.04.2021 auch bei der Schülerbeförderung die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske (oder vergleichbar).
Ein herkömmlicher Mund-Nasen-Schutz oder eine chirurgische Maske sind nicht mehr ausreichend. Die Schülerinnen und Schüler werden in Bus oder Bahn gemäß Infektionsschutzgesetz nur befördert, wenn sie eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) tragen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 15.04.2021

Schul- und Unterrichtsbetrieb ab Montag, 19. April 2021
Neu: Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht

Liebe Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

das Hessische Kultusministerium hat mitgeteilt, dass der Schul- und Unterrichtsbetrieb zunächst genauso fortgeführt wird, wie er bis zu den Osterferien erfolgt ist (siehe Elternbrief vom 12.04.2021). Die Entwicklung der Inzidenzzahlen lässt derzeit noch keinen weiteren Schritt zur Ausweitung des Präsenzunterrichtes zu.

Daher bleibt es zunächst bis voraussichtlich zum 09.05.2021 bei den bisherigen Regelungen vom 22.02.2021, d.h., die Abschlussklassen werden im Präsenzunterricht, alle anderen Klassen im Distanzunterricht gem. Stundenplan beschult.

Neu: Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht

Eine wesentliche Änderung hat das Hessische Kultusministerium bezüglich der durchzuführenden Antigen-Selbsttest mitgeteilt. Diese sind nicht, wie ursprünglich angekündigt, freiwillig, sondern verpflichtende Grundlage für die Teilnahme am Präsenzunterricht. Alternativ kann der Nachweis eines kostenfreien Bürgertests vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf.
Schülerinnen und Schüler, die der Schule keinen Nachweis über ein negatives Testergebnis vorlegen oder nicht vom Selbsttestangebot in der Schule Gebrauch machen, müssen das Schulgelände verlassen und werden ausschließlich im Distanzunterricht beschult. Mit der Betreuung durch Lehrkräfte wie im Präsenzunterricht kann allerdings nicht gerechnet werden.
Wir bitten Sie daher dringend, der Teilnahme Ihres Kindes, bzw. bei volljährigen Schülerinnen und Schülern, Ihrer Teilnahme an den Selbsttests in der Schule zuzustimmen bzw. diese zu ermöglichen.

Die unterschriebene Einwilligungserklärung ist zum 1. Schultag am kommenden Montag, 19.04.2021 mitzubringen.

Download der Einwilligungserklärung als PDF-Datei (Dateigröße ca. 0,1 MB): DOWNLOAD

Folgende Informationen sind hier für Sie eingestellt:

   Bitte klicken Sie zum Öffnen auf die Links.
      - Gebrauchsanweisung zur Testdurchführung HIER
      - Ablaufdiagramm negatives/positives Testergebnis HIER
      - Zwei Anleitungsvideos zur Testdurchführung INTERNETSEITE MIT VIDEO 1 / INTERNETSEITE MIT VIDEO 2

Zusätzlich hat das Hessische Kultusministerium (HKM) auf eine HKM-Seite zur Beantwortung von Fragen (FAQ-Liste) im Zusammenhang mit den Selbsttests hingewiesen.
Bitte klicken Sie HIER und Sie werden zu der HKM-Internetseite weitergeleitet.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Dreifache Auszeichnung der RFES für hervorragendes Engagement in den Bereichen Umweltbildung und Nachhaltigkeit

Im Schuljahr 2020/2021 wurde der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) erneut, die jeweils auf zwei Jahre ausgelegte Auszeichnung „Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“, gemeinsam von Kultus- und Umweltministerium verliehen. Damit wurden die vielfältigen Aktivitäten und Projekte im Bereich Umweltbildung und Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, die die Schule sehr erfolgreich durchgeführt hat, in besonderer Art und Weise gewürdigt. Die Schule kann sich weiterhin offiziell als „nachhaltige“ Schule bezeichnen. Im Rahmen der Auszeichnung wurden von der Schule zwei ganz besondere Projekte, das real-existierende Schülerunternehmen „Fichtenwerk“ (Produktion von nachhaltigen Flaschenhaltern aus Holz) und das Projekt „Bikeschool“ (Nachhaltigkeit und Radsport) zur Auszeichnung eingereicht.
Zum anderen wurde die Schule mit dem ersten Platz bei der Vergabe des Sonderpreises zum pädagogischen Prämienmodell des Schwalm-Eder-Kreises, einem Umweltpreis aller Schulen im Schwalm-Eder-Kreis, ausgezeichnet und erhielt ein Preisgeld von 1.500,00 €. Auch hier wurde das Schülerprojekt „Fichtenwerk“ prämiert.

Weiterlesen

Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
Schladenweg 41 | 34560 Fritzlar | Tel.: (05622) 915358
Hans-Staden-Allee 12 | 34576 Homberg (Efze) | Tel.: (05681) 930343