Logo der RFES

         
 

   Hygieneplan der RFES und weitere Dateien zum Thema Hygiene und Gesundheit: HIER
   Beratung und Begleitung in schwierigen Situationen bei schulischen-, persönlichen- und privaten Problemen durch das Schulsozialteam - Infos: HIER

RFES erneut zur zertifizierten nachhaltigen Umweltschule ausgezeichnet

Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) ist wieder zur Umweltschule ernannt worden. Das Projekt „Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ist eine gemeinsame Initiative des Hessischen Kultusministeriums und des Umweltministeriums. Mittlerweile nehmen fast 200 Schulen aus Hessen an der Ausschreibung teil, um für die Qualität von Unterricht und Schulleben im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung gewürdigt zu werden.

Schulleiter Frank Wetzlaugk, Abteilungsleiter Dirk Beyer sowie Umweltbeauftragter Marc Steinhäuser nahmen am Donnerstag, den 22.09.2022 an der Ernst-von-Harnak-Schule in Bad Hersfeld die Auszeichnung entgegen.

Weiterlesen

Schule freut sich über Modernisierung der Metallwerkstatt

Zum Start des neuen Schuljahres 2022/2023 ist die Metallwerkstatt der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule sehr zur Freude der Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen der fachpraktischen Ausbildung durch Neuanschaffungen sowie den Austausch von Maschinen auf vielfältige Weise modernisiert worden.

Virtuelles Schweißen
Für die fachpraktische Ausbildung der Schülerinnen und Schüler steht nun zusätzlich zu den konventionellen Schweißgeräten ein virtuelles Schweißgerät zur Verfügung. Man kann hier die zum Schweißen notwendigen Grundlagen der Brennerführung, Geschwindigkeit, Abstand und Einstellungen selbstständig praktisch und theoretisch erfahren und vertiefen.

Werkzeug-Einmessgerät
Durch die Anschaffung eines Werkzeug-Einmessgerätes können die exakte Länge, Durchmesser, Rundheitsgenauigkeit sowie der Verschleiß ermittelt werden und die Daten dann zu den Werkzeugmaschinen übermittelt werden. Dies kann durch Datenträger, Eingabe der abgelesenen Daten oder durch das Einscannen eines zuvor gedruckten QR Codes erfolgen. So können die Werkzeugtabellen vor Beginn der Arbeit präzise erstellt werden.

Weiterlesen

Gute Vorbereitung macht’s

Sommerakademie 2022 an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar

Fritzlar. In der 5. Ferienwoche, vom 22. bis zum 26. August 2022, führte das Team „Fördern und Fordern“ der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar wieder eine Sommerakademie durch. 24 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule 11 sowie der Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA) trafen sich täglich am Schulstandort Fritzlar, um dieses zusätzliche, freiwillige Lernangebot zu nutzen. Der Unterricht begann um 8:00 Uhr und endete um 13:00 Uhr, unterrichtet wurden die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik.

Mittlerweile im dritten Jahr der Corona-Pandemie angekommen, ist es ein wesentliches Anliegen der Schule, die Jugendlichen besonders zu unterstützen und zu fördern. Ein wichtiges Ziel der Sommerakademie war es, die jungen Leute für das kommende Schuljahr fit zu machen und ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verbessern. Hierbei wurden sie von der Mathematiklehrerin Christine Quanz, dem Deutschlehrer Jonathan Henschke-Gerhard und der Englischlehrerin Kerstin Opitz unterstützt.

Weiterlesen

Neu: Beratungsstelle Jugend und Medien Hessen

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

das Hessische Kultusministerium hat den Schulen eine Information zur neuen Beratungsstelle Jugend und Medien Hessen zugeleitet.
Weitere Information finden Sie auf folgender Internetseite: https://jum.hessen.de

Download des Infoflyers "Flyer Beratungsstelle Jugend und Medien Hessen" als PDF-Datei (Dateigröße ca. 2,1 MB): DOWNLOAD

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Schulleitung

Berufsausbildung mit gleichzeitigem Erwerb der Fachhochschulreife

Informationsveranstaltung der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) zum ausbildungsbegleitenden Erwerb der Fachhochschulreife

Am Dienstag, 20.09.2022 lädt die RFES um 18:00 Uhr am Standort Fritzlar (Schladenweg 41) im Raum 8 zu einer besonderen Informationsveranstaltung für alle Auszubildenden in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit mindestens zweijähriger Ausbildungsdauer ein.
Über einen Zeitraum von zwei Schuljahren kann an der RFES ausbildungsbegleitend Zusatzunterricht in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik besucht werden. Ziel ist das Erreichen der Fachhochschulreife durch Nachweis einer bestandenen Abschlussprüfung in den drei Fächern.
Das Zusatzangebot findet ausbildungsbegleitend an ein bzw. zwei Tagen in der Woche ab 18:00 Uhr am Schulstandort Homberg/Efze statt und richtet sich an alle Auszubildenden, die sich derzeit im ersten oder zweiten Jahr ihrer Ausbildung befinden.
Nähere Informationen zum ausbildungsbegleitenden Erwerb der Fachhochschulreife an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule erteilt der Abteilungsleiter Herr Beyer (dirk.beyer@schule.hessen.de) oder unter Telefon (05622) 915358.

Download des Infoflyers "Fachoberschule Ausbildungsbegleitend" als PDF-Datei (Dateigröße ca. 1,2 MB): DOWNLOAD

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 02.09.2022

Elternbrief des Hessischen Kultusministers zum Start in das Schuljahr 2022/2023

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

das Hessische Kultusministerium hat den Schulen einen Elternbrief des Kultusministers Herrn Prof. Dr. R. Alexander Lorz zum Start in das Schuljahr 2022/2023 heute zugeleitet.

Zum Elternbrief auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums: HIER

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 18.07.2022

Ministerschreiben mit Informationen zur aktuellen Planung zum Schulbeginn am 5. September

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
die Schulaufsicht hat den Schulen einen Brief des Kultusministers Herrn Prof. Dr. R. Alexander Lorz mit Informationen zur aktuellen Planung zum Schulbeginn am 5. September 2022 zugeleitet.

Download des "Ministerbriefes" als PDF-Datei (Dateigröße ca. 0,2 MB): DOWNLOAD

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Anmeldungen für vollzeitschulische Schulformen für das Schuljahr 2022/2023

Photo by Glenn Carstens-Peters on Unsplash

Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar und Homberg bietet mit ihrem breiten Bildungsangebot vielfältige Wege zu einem qualifizierten und zukunftsorientierten Schulabschluss an. Aktuell werden hier 1350 Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Berufsfeldern der Berufsschule, der Berufsvorbereitung, im Bildungsgang der Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA) und der Fachoberschule (FOS) unterrichtet. Im Bereich der vollzeitschulischen Schulformen bietet die RFES derzeit noch freie Plätze für das Schuljahr 2022/2023 an.

Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)

Unsere Schule bietet die Möglichkeit, die 10. Klasse der Vollzeitschulpflicht durch den Besuch einer BÜA-Klasse (Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung) an einer beruflichen Schule zu erfüllen. Die an der RFES angebotene Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung begleitet die Schülerinnen und Schüler in die Berufswelt. Ziel ist der Wechsel bereits nach einem Jahr in eine duale Berufsausbildung. Gleichzeitig bietet die BÜA die Möglichkeit, sich durch den Erwerb des Hauptschulabschlusses oder des mittleren Bildungsabschlusses für weitere berufliche Entwicklungsperspektiven zu qualifizieren.

Fachoberschule (ein- oder zweijährig, Abschluss: Allgemeine Fachhochschulreife) mit den Schwerpunkten Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Wirtschaft und Verwaltung (auch bilingual speziell für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich zusätzlich zu den wirtschaftlichen Inhalten gezielt auf die englische Fachsprache im Berufsleben bzw. im Studium vorbereiten möchten).

Im Bereich der Fachoberschule (FOS) bereitet die Schule intensiv auf die Aufnahme und erfolgreiche Absolvierung eines Studiums an einer Fachhochschule oder eines gestuften Studiengangs an einer Universität vor. Des Weiteren verbessert vor allem der praxisnahe Unterricht in den verschiedenen Schwerpunktbereichen der Fachoberschule die Chancen der Schülerinnen und Schüler, ihren Wunschausbildungsplatz zu erhalten und sich neben den allgemeinbildenden Unterrichtsfächern zielgerichtet auf ihre jeweilige Berufsfachrichtung vorzubereiten. Um die Lernerfolge sowie die Verzahnung von Theorie und Praxis nachhaltig für die Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten, wird der Unterricht der FOS an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in jedem Schuljahr durch eine Vielzahl von Projekten, welche bereits wiederholt ausgezeichnet wurden, und schulischen Veranstaltungen ergänzt.

Nähere Informationen erteilen Frau Nickel (christiana.nickel@schule.hessen.de) für die BÜA sowie Herr Beyer für die FOS Technik (dirk.beyer@schule.hessen.de) und Herr Kriebel für die FOS Wirtschaft und Verwaltung (arnd.kriebel@schule.hessen.de) oder unter Telefon (05622) 915358.

Feierlicher Abschied für Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule Jahrgang 2022

„Wunderbar“, „endlich“ und „wie schön“, waren Begriffe, die am Abend des 07.07.2022 in der Stadthalle Homberg sehr häufig zu hören waren. Denn nach zweijähriger pandemiebedingter Pause fand die diesjährige Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) wieder in einem gemeinsamen feierlichen Rahmen in der Stadthalle Homberg statt. 76 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhielten ihre Abschlusszeugnisse und haben somit die Qualifikation zur Aufnahme eines Studiums erworben.

Schulleiter Frank Wetzlaugk begrüßte eingangs alle Absolventinnen und Absolventen, deren Familien sowie den Bürgermeister der Stadt Homberg, Dr. Nico Ritz, die anwesenden Lehrkräfte und alle, die den Abend mitgestalteten. Mit den Worten: „Sie fahren heute Abend Ihre Ernte ein – eine sehr kostbare Ernte!“ wandte er sich an die Absolventinnen und Absolventen und gratulierte ihnen zu ihren Leistungen. In seiner Rede betonte der Schulleiter, dass sich, wie auch gerade die Corona Pandemie gezeigt habe, die Investition in Bildung immer und für jeden Einzelnen lohne, für unsere Region und für unsere Gesellschaft insgesamt.

Weiterlesen

Interview mit Stefan Laux zu BÜA 1.0 und BÜA 2.0

Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung – BÜA: Ein Erfolgsmodell
Interview mit Stefan Laux

Stefan Laux ist Referatsleiter im Hessischen Kultusministerium und für das Modellprojekt „Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)“ zuständig. Mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, der Hessischen Lehrkräfteakademie und der TU Darmstadt als wissenschaftlicher Begleitung initiiert und begleitet er die Ausweitung des Modellprojekts von 26 auf 38 Schulen bzw. Schulverbünde in Hessen – beginnend im Schuljahr 2021/2022 für vier Jahre.

Das Modellprojekt „Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)“ gibt es seit dem Schuljahr 2017/2018. Wie kam es dazu und warum wird es nun erweitert?

Der Übergang von der allgemeinbildenden Schule in die Ausbildung und den Beruf gestaltet sich für viele Jugendliche schwierig. Das sog. Berufliche Übergangssystem umfasst in Hessen zahlreiche schulische und außerschulische Angebote, um Jugendlichen einen guten Start in die Berufs- und Arbeitswelt zu ermöglich. In dieser Fülle von Angeboten das Richtige für sich zu finden, fällt gerade Schülerinnen und Schülern ohne Schulabschluss und mit Hauptschulabschluss schwer. Durch die BÜA erfahren diese jungen Menschen bei der Gestaltung ihrer beruflichen Zukunft intensive Unterstützung und Begleitung. Um dies flächendeckend in ganz Hessen zu ermöglichen, konnten sich 2020 weitere Schulen um die Teilnahme an dem Modellprojekt BÜA bewerben. Gleichzeitig wird der Übergangsbereich durch den Wegfall der einjährigen höheren Berufsfachschule verschlankt und mehr Jugendliche können dem Ausbildungs-/Arbeitsmarkt zugeführt werden.

An welchen Schulen bzw. Schulverbünden können Jugendlichen die BÜA besuchen?

Weiterlesen

Übungen für die praktische Zwischenprüfung Landwirtschaft

Foto: Dr. Matthé

Am 28. April 2022 fanden auf dem Milchhof Griesel in Obervorschütz bei Fritzlar(www.griesels-milchhof.de) praktische Übungen zur Vorbereitung auf die Zwischenprüfung statt.

Es wurde der Milchviehstall besichtigt, eine Kuh nach der linearen Beschreibung bewertet und Trockenmasseüberschläge zur Fütterung des Jungviehs geübt. Bernhard Reiß vom LLH unterstützte die Klassen bei der Silagebeurteilung und der Grünlandansprache. Vielen Dank!

Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
Schladenweg 41 | 34560 Fritzlar | Tel.: (05622) 915358
Hans-Staden-Allee 12 | 34576 Homberg (Efze) | Tel.: (05681) 930343