Logo der RFES

         

   Beratung und Begleitung in „Corona-Zeiten“ durch das Schulsozialteam - Infos: HIER
   Hygieneplan der RFES und weitere Dateien zum Thema Hygiene und Gesundheit: HIER

SV setzt ein Zeichen für die Rücksichtnahme

„Mundschutz tragen, Abstand halten“ – wenn es einem gut geht, sind die Regeln leicht vergessen.

Mit der Aktion „Ein Button für die Rücksichtnahme“ möchte die Schülervertretung ein Zeichen für den Gesundheitsschutz im schulischen Alltag setzen.
Der Schulsprecher Mahmoud Issa Latouf entwarf in Kooperation mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern Buttons als Symbol für den rücksichtsvollen Umgang miteinander und verteilte Sie, unterstützt von Lee Lichte (Mitglied des SV-Teams), an die Schülerinnen und Schüler der RFES. Die Aktion wird in den nächsten Wochen fortgesetzt.

Tag der Nachhaltigkeit an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule

Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zu „Helden der Meere“

Die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschulklassen der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule verfolgten am 10. September fasziniert den Vortrag „Helden der Meere“ von Christian Weigand. Der Umwelt und Ressourcen Ökonom ist kein Unbekannter an der RFES. Bereits im Februar begeisterte er Schülergruppen mit seinen Ausführungen. Der Gründer des Vereins „Blue Awareness“ hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema Nachhaltigkeit und den Schutz der Meere nicht als theoretisches Wissen, sondern als eine gelebte Überzeugung zu vermitteln. So verfolgten die Schülerinnen und Schüler der RFES auch diesmal keinen mit Daten und Fakten angefüllten Vortrag, denn die seien den meisten Menschen ohnehin bereits bekannt, sondern er- und durchlebten fasziniert eine Ansammlung von Geschichten und Emotionen. Auf diese Weise möchte Wiegand mit seinem Verein Blue Awareness „das Wissen von den Köpfen in die Herzen bringen“ und den Schülerinnen und Schüler zeigen, dass jeder Einzelne Schritt für Schritt (wobei jeder noch so kleine Schritt zählt) in seinem Handeln nachhaltiger und er selbst zum „Helden“ der Meere und der Umwelt werden kann.
Für die Schülerinnen und Schüler der RFES war der Vormittag mit Christian Weigand am Tag der Nachhaltigkeit eine äußerst gelungene Veranstaltung und der Auftakt zu weiteren Projekten, Vorträgen und Workshops die im laufenden Schuljahr an der RFES als „ausgezeichnete Umweltschule“ geplant sind. Voller Tatendrang äußerten viele der Schülerinnen und Schüler, dass sie sich nachhaltiger in ihrem Alltag verhalten wollen und haben bereits viele gute Ideen für Projekte zum „Tag der Umwelt“ gesammelt, um sie am 23. Oktober an der RFES durchzuführen.

Download Entschuldigungsformular

-> Aktuell ist leider die Funktion des Abschnittes DOWNLOAD gestört. An einer Fehlerbeseitigung wird gearbeitet. <-

Bis zur Fehlerbeseitigung gibt es alle Entschuldigungsformulare hier zum Download:

BÜA als PDF-Datei (Dateigröße ca. 100 kB): DOWNLOAD

Vollzeit als PDF-Datei (Dateigröße ca. 370 kB): DOWNLOAD

Teilzeit (Ausbildungsberufe) als PDF-Datei (Dateigröße ca. 200 kB): DOWNLOAD

Tipps & Tricks zur Moodle-Nutzung - Teil 2

Teil 2: Erste Anmeldung am Schulportal sowie im Schul-Moodle

Öfters gibt es Probleme bei der Erstanmeldung am Schulportal, der damit verbundenen Kennwortänderung und dem ersten Login im Schul-Moodle.

Das folgende Video zeigt den richtigen Weg bei der Erstanmeldung (MP4-Format - ca. 5 MB): HIER

Häufige Fehlerquellen sind:

  • falscher/alter Browser - bitte Google Chrome in der aktuellsten Version verwenden
  • Erstkennwort wird mit Leertasten eingegeben oder die GROSS- und klein-Schreibung wird nicht beachtet
  • das neue Kennwort wird vergessen - bitte das Kennwort gut merken oder an einem sicheren Ort (z. B. in einem Passwortmanager) speichern

Ausstellung „Weisse Wölfe“ an der RFES

Schülerinnen und Schüler der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule erhalten in einem besonderen Angebot Informationen zu Rechtsextremismus in Deutschland
Im Februar 2014 veröffentlichte das einzige gemeinnützige Recherchebüro im deutschsprachigen Raum CORRECT!V eine grafische Reportage über rechten Terror mit dem Titel WEISSE WÖLFE.
Vom 07. September bis 01.Oktober 2020 haben die Klassen der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule die Möglichkeit, die Ausstellung an ihrer Schule zu besuchen und sich gezielt mit dem Thema Rechtsextremismus, rechter Terror und dem nationalsozialistischen Untergrund (NSU) auseinanderzusetzen. Dazu wird die Ausstellung in vielfältiger Form von Lehrkräften der RFES in den Unterricht eingebunden und reflektiert.

Weiterlesen

Zertifikate für das Deutsche Sprachdiplom I Pro überreicht

Ganz herzliche Gratulation an die frisch „Diplomierten“: In Anwesenheit der stellvertretenden Schulleiterin Frau Frerking, dem InteA Abteilungsleiter Herrn Kriebel und Deutschlehrerin Frau Lohse wurden den Absolventinnen und Absolventen des Sprachdiploms ihre Zertifikate überreicht. In ihrer Ansprache hob Frau Frerking die hervorragenden Leistungen hervor und unterstrich die Bedeutung des Sprachdiploms für den weiteren Lebensweg als Qualifikationsnachweis und Türöffner, ganz gleich, ob für Ausbildung, Beruf oder Schule. Frau Lohse betonte den einzigartigen Arbeitseifer und Ehrgeiz innerhalb der Gruppe, besonders auch unter den schwierigen Umständen des Corona Lockdowns. Am Beispiel der beiden Absolventen, die aufgrund ihrer neuen Ausbildung in München nicht an der Verleihung teilnehmen konnten, rief Herr Kriebel dazu auf, sich über das Erreichte mit Dankbarkeit zu freuen und sich für die Zukunft neue Ziele zu setzen.

Tipps & Tricks zur Moodle-Nutzung

Teil 1: Die kostenlose Moodle-App und deren Einrichtung

Beschreibung der Moodle-App:

Moodle ist nicht nur mit dem Browser am Computer oder Tablet bedienbar.

Gerade für die mobilen Geräte mit kleineren Displays eignet sich die offizielle Moodle-App, da sich die Darstellung an die geringe Auflösung des Displays optimal anpasst.

Mit der Moodle-App kannst Du ...

Weiterlesen

Mitteilungen der Schulleitung - Stand 25.08.2020

Victorgrigas, Wikimedia Foundation Servers-8055 35,
verkleinerte Darstellung, CC BY-SA 3.0

Herzlich Willkommenen zum neuen Schuljahr 2020/2021
Kommunikationsstrukturen der Schule

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
sehr geehrte Ausbildungs- und Praktikumsbetriebe,

das Hessische Kultusministerium hat die Schulen aufgefordert, verbindliche schulbezogene Kommunikationsstrukturen zwischen der Schule, den Lehrkräften, der Schüler- und Elternschaft und den Ausbildungs- und Praktikumsbetrieben festzulegen und zu veröffentlichen.

Nach Beschluss der Gesamtkonferenz gelten an der Reichspräsident-Friederich-Ebert-Schule folgende Kommunikationsstrukturen:

1. Kommunikationswege zur Übermittlung von Informationen und Materialien:
• per E-Mail an Schüler/innen, Erziehungsberechtigten, Ausbildungs- und Praktikumsbetrieben
• per Kommunikations- und Lernplattform Moodle

2. Fristen für das Feedback der Lehrkräfte an die Schüler/innen zu den bearbeiteten Aufgaben:
• zu Beginn des Schuljahres werden mit der Klasse je nach Fach, Art und Umfang der Aufgabe Rückmeldefristen abgesprochen

3. Sprechzeiten zur Sicherstellung der telefonischen und persönlichen Erreichbarkeit der Lehrkräfte für Schüler/innen, Erziehungsberechtigten, Ausbildungs- und Praktikumsbetrieben:
• zu Beginn des Schuljahres gibt die Lehrkraft die dienstliche E-Mailadresse bekannt
• im Falle eines Beratungsanliegens wendet sich die Person per Mail an die Lehrkraft
• die Lehrkraft nimmt innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang der Mail Kontakt mit der Person auf und vereinbart individuell ein telefonisches oder persönliches Beratungsgespräch

4. Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu weiteren Ansprechpersonen (u.a. Schulleitung, Schulsozialarbeit, Schulseelsorge)
• die Informationen sind in der Schulhomepage eingestellt

Ihre Schulleitung

Herzlich Willkommenen zum neuen Schuljahr 2020/2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wir begrüßen Sie herzlich zum neuen Schuljahr 2020/2021 und wünschen Ihnen, liebe Schülerinnen und Schüler trotz der Corona-bedingten Situation ein erfolgreiches Schuljahr.
Wie Sie der Presse entnehmen können, hat das Hessische Kultusministerium gestern und heute Informationen zum Schuljahresstart bekanntgegeben.
Grundsätzlich gilt an hessischen Schulen auf dem gesamten Schulgelände die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) – mit Ausnahme des Präsenzunterrichtes im Klassen- oder Kursverband.
Zu Beginn des ersten Unterrichtstages werden die Lehrkräfte die Vorgaben des schulischen Hygieneplanes in den Klassen besprechen.
Bitte klicken Sie zum Öffnen auf die hier eingestellte pdf-Datei „Hygieneplan der Schule“.
In Sinne eines verantwortlichen Handelns bitten wir um Einhaltung der Vorgaben.

Herzlich Willkommen!

Ihre Schulleitung

Download als PDF-Datei (ca. 200 kb): HIER

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen

Infoflyer zum Thema Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, in Kindertagespflegestellen und in Schulen vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sowie dem Hessischen Kultusministerium mit Informationen zu folgenden Themen:

  • Wann muss Ihr Kind zu Hause bleiben?
  • Vorgehen bei Auftreten von Symptomen
  • Vorgehen bei der Wiederzulassung zur Teilnahme am Betrieb der Kindertageseinrichtung, der Kinderpflegestelle bzw. der Schule
  • Weitere Hinweise
  • Bescheinigung zur Wiederzulassung in die Kindertageseinrichtung, Kinderpflegestelle oder Schule
  • Vorgehensweise für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Schulen im Zusammenhang mit Coronafällen

Download als PDF-Datei (ca. 450 kb): HIER

Cambrigde Sprachzertifikate - Ein Pluspunkt für Beruf und Studium

Vor über 100 Jahren führte die Universität Cambridge Sprachzertifikate für Lernende der englischen Sprache ein, die sogenannten ESOL Sprachdiplome. (ESOL steht für English for Speakers of Other Languages.)

Mittlerweile wurden über drei Millionen Prüfungen in über 130 Ländern abgenommen und von Muttersprachlern an der Universität Cambridge ausgewertet und zertifiziert. Weltweit genießen sie hohes Ansehen, sind bekannt und werden sehr geschätzt.

Offizielle Prüfungen machen die Sprachkenntnisse messbar und somit auf internationaler Ebene vergleichbar. Dies eröffnet neue berufliche Möglichkeiten und Perspektiven. Viele Universitäten im In- und Ausland verlangen einen Nachweis über ein bestimmtes Sprachniveau, welches mit dem entsprechenden Sprachzertifikat erbracht wird. In der Regel entfällt eine weitere Teilnahme an einer Sprachprüfung bzw. an einem Sprachkurs zu Beginn des Studiums.

Weiterlesen

Projekte der FOS

Auch in diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Fritzlar und Homberg sich in den verschiedensten Projekten theoretisch und praktisch mit den Aufgabengebieten von Projekten beschäftigt. Nach dem Studium des theoretischen Projektmanagements wurden die gewonnenen Erkenntnisse verschiedentlich geübt, vertieft und umgesetzt. 

In Homberg wurde unter der Leitung von Herrn Steinhäuser in dritter Aufage eine Juniorfirma gegründet. 

In Fritzlar wurden Waffeln gebacken, Zäune und Türme gebaut, eine Sämaschien restauriert und eine Spendenaktion in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz durchgeführt. 

Im Rahmen des Projektes wurden von den Schülerinnen und Schülern der FOS 12 Ma Rollstühle, Rollatoren und Krankenhausbetten gesammelt, auf Funktion und Zustand überprüft, verpackt und in einen LKW des Hessischen Roten Kreuzes verladen. 

Dirk Beyer stellte den Kontakt zu Herrn Bernd Jüncke her, der als Senior Expert für die Organisation Senior Experten Service SES mit Sitz in Bonn weltweite Hilfslieferungen organisiert und zum Laden des LKW aus Herzberg anreiste.

Herr Beyer und Herr Haury fuhren die Fracht dann zu einer Sammelstelle nach Bonn, von dort aus werden die Hilfsgüter in Überseekontainern je nach Bedarf z. B. nach Afrika, in den Osten Europas, Madagaskar oder bis nach Haiti versendet.

Link SES : https://www.ses-bonn.de/startseite

Michael Haury

Rollstuhlprojekt

Im Rahmen unseres Abschlusses haben wir, 5 Schüler der Klasse FOS 12 Ma der Reichspräsident Friedrich Ebert Schule in Fritzlar, uns mit einem Projekt befasst. Uns war schnell klar, dass es ein soziales Projekt werden sollte. Gemeinsam und mit der Hilfe von zwei von unseren Lehern haben wir uns dafür entschieden, Rollstühle und Rollatoren von einem Sanitätshaus aufzubereiten und diese im Anschluss in ein Land zu schicken, welches diese benötigt. Die Suche nach einem geeigneten Abnehmer hat sich schwerer gestaltet, als erwartet. Mit etwas Hilfe unseres Klassenlehrers haben wir schließlich einen Abnehmer für unsere Rollstühle und Rollatoren gefunden. Diese sollen in ein Krankenhaus nach Haiti gehen. Das Deutsche Rote Kreuz stellt uns einen Transporter zur Verfügung, womit wir die Rollstühle und Rollatoren nach Bremerhaven bringen, von dort aus werden sie nach Haiti gebracht. Wir hoffen sehr, dass wir mit Hilfe unseres Projeltes etwas gutes tun konnten und es den Menschen vor Ort hilft.

Julia Michel FOS 12 Ma

Zur Fotogalerie: HIER

Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
Schladenweg 41 | 34560 Fritzlar | Tel.: (05622) 915358
Hans-Staden-Allee 12 | 34576 Homberg (Efze) | Tel.: (05681) 930343