Wer ist online

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Sportunterricht mal anders

P1020009 3 320pxSki-Exkursion der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule Fritzlar und Homberg an den Tulferberg in Tirol

Sportunterricht bei Sonne und Pulverschnee, gab es vom 07. bis zum 15. Februar für die Schülerinnen und Schüler der Schulformen PuSch (Praxis und Schule) und der Fachoberschulklassen 12 (FOS 12) auf der Ski-Exkursion an den Tulferberg in der Nähe von Innsbruck. 

Für die Schülerinnen und Schüler der FOS 12 besteht an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule die Möglichkeit, ihren Sportunterricht - neben dem klassischen Sportunterricht - auch in verschiedenen Kursen wie z. B. Ski- oder Wellenreitenkursen bzw. Exkursionen zu erleben. 

Die unterschiedlichen sportlichen Niveaustufen beider Schulformen wurden in Anfänger- bzw. Fortgeschrittenengruppen gefördert. Fortgeschrittene, erfahrene Skifahrer/-innen bauten ihre Skitechnik weiter aus, und die Anfänger erhielten sportliche Skigrundlagen. Für einige Schülerinnen und Schüler des Anfängerkurses war es zudem ein außerordentliches Erlebnis, zum ersten Mal den Gipfel erklommen zu haben, und sie gewannen überglücklich an persönlichem Selbstvertrauen hinzu. So wundert es nicht, dass zwischen allen Schülerinnen und Schülern, egal welcher soziokulturellen Herkunft, ein hervorragendes Klima herrschte, und die diesjährige kombinierte Fahrt aus den beiden unterschiedlichen Schulformen wieder ein voller Erfolg war –  sowohl in sportlicher als auch integrativer Hinsicht.

Die Schülerinnen und Schüler lernten neben den Grundlagen der Skitechnik auch das richtige Verhalten am Berg, wie z.B. bei Skiunfällen – dies allerdings nur zur Übung, denn alle 31 Skifahrerinnen und Skifahrer kehrten verletzungsfrei und glücklich nach Hause zurück.

Zu den Bilder: HIER