Wer ist online

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

Kooperationen und Partner

Kooperationen mit anderen Schulen

Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule unterhält Partnerschaften mit

  • der Kainuun ammattioppilaitos, Finnland
  • der Technical-School-Limassol, Zypern
  • dem North Derbyshire Teritary College, England und
  • der Bellevue Christan School, USA
  • der Partnerschule in Pelhrimov, Tschechien
  • dem Lakeshore Technical College, USA

Die Partnerschaften öffnen den Schülerinnen und Schülern ein Fenster nach Europa und den USA.

Mit zunehmenden Verflechtung von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft und nicht zuletzt durch den europäischen Binnenmarkt gewinnen Fremdsprachenkenntnisse immer mehr an Bedeutung. Trotz oder gerade wegen der Einführung der Kommunikationstechniken werden Sprachkenntnisse zur Voraussetzung für Mobilität in Bildung, Arbeit und Wirtschaft. Mit den europäischen Austauschprojekten bemühen wir uns, die Berufsängste vor dem Ausland abzubauen, Kontakte über die Grenzen hinweg herzustellen und die Bereitschaft zu beruflich motivierten Auslandsaufenthalten zu steigern. Mit unseren Partnerschaftsschulen in Finnland, Zypern und in Zukunft auch in Polen werden national gemischte Gruppen auftragsorientierte Produkte geplant und hergestellt. Kaufmännische Praktika und partnerschaftliches Arbeiten über Internet und E-Mail mit britischen Schülerinnen und Schülern vertiefen die internationalen Verbindungen.

Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft

Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule kooperiert eng mit

Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Friseur-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Bau-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Zimmerer-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Dachdecker-Innung Kassel LINK ZUR HOMEPAGE

Steinmetz- und Bildhauer-Innung Hessen-Nord LINK ZUR HOMEPAGE

Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks Melsungen LINK ZUR HOMEPAGE

Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks Ziegenhain LINK ZUR HOMEPAGE

Landmaschinenmechaniker-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMAPAGE

Bäcker-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Fleischer-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Maler- und Lackierer-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Maler- und Lackierer-Innung Ziegenhain LINK ZUR HOMEPAGE

Raumausstatter-Innung LINK ZUR HOMEPAGE

Tischler-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Tischler-Innung Ziegenhain LINK ZUR HOMEPAGE

Elektro-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Metall-Innung Schwalm-Eder LINK ZUR HOMEPAGE

Wirtschaft trifft Schule

wirtschaft_trifft_schule.jpgSchüler der Teilzeitklasse Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel und Verkäufer/in mit ihren Lehrerinnen Mascha Gebhart und Justine Jungermann sowie dem Geschäftsführer des Edeka neukauf Marktes aus Gudensberg Sascha Simon (von rechts).Teilzeitberufsschüler der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule präsentieren ihre Projekte vor einem Experten aus der Region

Wissen aus den Schulbüchern mit den Erfahrungen der Praxis zu verbinden, Schule und Ausbildungsbetriebe in einem Klassenzimmer zu vereinen, das waren die Ziele der Teilzeitberufsschüler für die Ausbildungsberufe Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel und Verkäufer/in im Rahmen einer selbstorganisierten Unterrichtseinheit der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar.

Inspiration und gleichzeitig der Rahmen zur Gestaltung der Unterrichtseinheit war der Umbau des Ratio-Marktes in Baunatal zu einem großen Einkaufscenter. "Wir versetzten die Schüler in die Lage, einer eigenen Unternehmensgründung im Ratio-Land. So bildeten sich interessenspezifische Arbeitsgruppen, die über mehrere Wochen an einer Unternehmensidee sowie dem entsprechenden Werbeplan arbeiteten", erzählte Wirtschaftslehrerin Mascha Gebhart, die die Einheit gemeinsam mit ihrer Kollegin Justine Jungermann konzipiert hat. Die beiden Lehrerinnen orientierten sich bei der Erstellung des pädagogischen Konzeptes an dem Vorgehen der Wirtschaft, um bei den Schülerinnen und Schülern einen breiten und vor allem nachhaltigen Wissenszuwachs zu gewährleisten. „Wir stellten verschiedene Stationen bereit, die immer in den gleichen Arbeitsschritten erarbeitet wurden: Wissen aneignen, Wissen an konkreten Aufgaben üben und schließlich Wissen in den Projekten übertragen und anwenden“, erklärte Wirtschaftslehrerin Justine Jungermann.

Weiterlesen: Wirtschaft trifft Schule

"Wir bringen die Kugel ins Rollen"

kugel_ins_rollen_320.jpgvon links: Frank Lindekamm (RFES), Harald Otto (VR-Bank Schwalm-Eder), Catherina PelzEine Spende der VR-Bank Schwalm-Eder ermöglicht zukünftig den Schülerinnen und Schülern der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule einen Physikunterricht im historischen Kontext.

Die VR-Bank übernahm die Kosten für  die Fertigung einer Fallrinne durch die Abteilung Holztechnik der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule. Die Fallrinne ist dem Original von Galileo Galilei nachempfunden, mit der dieser 1603 die Gesetze des Freien Falls untersuchte. Dazu ließ er eine Kugel eine nur schwach geneigte schiefe Ebene hinabrollen und verlangsamte somit die Bewegung der Kugel, sodass Zeiten mittels damaliger Messmethoden erst messbar wurden.