Berufsorientierung – mit dem Ziel nach der Unterstufe direkt eine Ausbildung zu beginnen – evtl. noch den Hauptschulabschluss zu erhalten – oder die Oberstufe zu absolvieren und mit dem mittleren Bildungsabschluss in den Beruf bzw. eine berufliche Ausbildung einzutreten.

Berufsorientierung in der Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA) können die Schülerinnen und Schüler an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar in folgenden Schwerpunkten erfahren: Metalltechnik, Elektrotechnik, Ernährung/Gastronomie und Wirtschaft/Verwaltung. Nach der Vermittlung von Grundkenntnissen im ersten Halbjahr – in allen vier Bereichen – erweitern und vertiefen die Schülerinnen und Schüler der BÜA ihre Kenntnisse im zweiten Halbjahr in einem von Ihnen gewählten Schwerpunkt. Es wird an einem Projekt gearbeitet mit einer komplexen Aufgabenstellung.

Mitte Mai war es dann soweit: An einem „Aktionstag“ wurden die Ergebnisse präsentiert! Die Abteilungen Ernährung/Gastronomie und Wirtschaft/Verwaltung arbeiteten an einem gemeinsamen Projekt, nämlich der „Realisierung einer Geschäftsidee im Bereich der Gastronomie“. Ein BISTRO wurde gegründet! Nach vielen Überlegungen entschieden sich die „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ des Bistros für den Namen „Good Mood“, was so viel heißt wie „Gute Laune“.

Die Abteilung Ernährung/Gastronomie legte folgende Bereiche für das Speisenangebot fest: 1. „Brot – ein Klassiker neu entdeckt“; 2. „Hits mit Hack“; 3. „International unterwegs“; 4. „Vegetarisch genießen“ und 5. „Quarkeria – kombinieren Sie sich Ihren persönlichen Nachtisch“ für das süße Dessert. Die Schülerinnen und Schüler erprobten neue Rezepte, probierten und wählten ihre Lieblingsgerichte aus.

Die Abteilung Wirtschaft/Verwaltung schrieb die Speisenkarte in Form eines Flyers, gestaltete eine Tabelle mit Allergenen und Zusatzstoffen, die in den angebotenen Speisen enthalten sind, besetzte am Aktionstag die Kasse, übernahm die Speisenausgabe und den Service. Die Gestaltung von Werbeplakaten und Einladungen erfolgte im Vorfeld, die Präsentation von Inhalten aus der Bürowirtschaft und des Marketings rundete den Aktionstag ab.

Interessierte Gäste sowie Schulleitung und Lehrerkollegium besuchten das Bistro „Good Mood“ und den Präsentationsraum. Sie verschafften sich einen Überblick über die vielfältigen praktischen Tätigkeiten in der Unterstufe der BÜA.

Die Abteilung Metalltechnik fertigte Tablet-Halter an. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen die Arbeitsabläufe selbst planen und durchführen. Inhalte waren das Sägen, Bohren, Gewindeschneiden und Gewindebohren, das Feilen und Schweißen. Die Vorgaben der Zeichnung sowie der Arbeitssicherheit mussten eingehalten werden.

Die Abteilung Elektrotechnik gestaltete den Aktionstag mit der Programmierung eines Förderbandes der Firma Köster. Hierzu haben die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der Digitaltechnik kennengelernt sowie den Umgang mit der „LOGO! Soft Comfort“. Die Schülerinnen und Schüler bauten auf ihren Kenntnissen auf: haben das Förderband von der Firma Köster programmiert, das Programm in die Kleinsteuerung LOGO geladen und die Anlage getestet. Die Förderbandsteuerung wurde am Aktionstag präsentiert. Die Fragen der Zuschauer konnten beantwortet werden! Der Gruppe Elektrotechnik haben sowohl das Programmieren als auch der Aktionstag selbst sehr gut gefallen.

Berufsorientierung und Besuch der Schulform BÜA ist auch an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Homberg möglich mit den Schwerpunkten Holztechnik, Ernährung/Gastronomie sowie Wirtschaft/Verwaltung und im neuen Schuljahr auch im Schwerpunkt Metalltechnik.

Die Projektarbeit vermittelt neben den fachlichen Kompetenzen auch überfachliche Fähigkeiten, wie z. B. Teamgeist, selbstständiges Arbeiten, Kreativität und wird deshalb von den hoch motivierten Schülerinnen und Schülern sehr geschätzt.

Noch vor den Sommerferien absolvieren die BÜA-Schülerinnen und BÜA-Schüler der Unterstufe ihr zweites Betriebspraktikum, um den realen Berufsalltag kennenzulernen und eigene berufliche Interessen zu wecken bzw. zu vertiefen.

Zu den Bildern: HIER